Coburg

Ein Doppeldecker, ein Oldtimer, startet nahe der Veste Coburg und überfliegt das malerische Coburger Land mit seinen kleinen Städten, die dann genauer betrachtet werden. Da ist z.B. Seßlach, die zweitkleinste Stadt Bayerns. Sie ist ein baugeschichtliches Gesamtkunstwerk aus dem Mittelalter - ein Rothenburg in Miniatur. Der außergewöhnlich gute Erhaltungszustand ist das Ergebnis einer jahrelangen Sanierungsarbeit. Weiter nördlich liegt Rodach, ein Städtchen, in dem es sogar noch einen Nachtwächter gibt. Das Coburger Land, das bis zur Wende zum Zonenrandgebiet gehörte, hielt sich vor allem durch seine Spielzeug- und Puppenherstellung über Wasser. Heute hat sich daraus in Städten wie Rödental ein florierender Industriezweig entwickelt: Babypuppen, Künstlerpuppen und nicht zu vergessen das riesige Werk, in dem 1400 Angestellte die berühmten "Hummel"-Figuren herstellen. Von hoher geschichtlicher und kultureller Bedeutung dann in der Stadt Coburg selbst, die mächtige Burg, die Veste, die wie eine Krone über dem Land schwebt, umgeben von zahlreichen kleineren Burgen und Schlössern.

 

Fotogalerie: Coburg

Einträge: 1 - 12 von 12