Vierzehnheiligen

Eine Wallfahrtskirche in Franken, die auf eine visionäre Wundererscheinung im 16.Jhdt. zurückgeht. Dort, wo man anfangs eine kleine Kapelle erbaut hatte, schuf Balthasar Neumann im 18.Jhdt. eines seiner Meisterwerke. Heute kommen bis zu 1 Million Besucher jährlich, die einen als Wallfahrer, die anderen als Kunstfreunde. Schon von weitem ein faszinierender Anblick, wie sich die mächtige Zweiturmfassade aus braunen Sandstein auf einer Anhöhe aus dem breiten Maintal erhebt. Betritt der Besucher das Innere der Kirche, empfängt ihn ein Raum, der von Licht durchflutet ist, ein Raum, der schwerelos erscheint, ein Raum des jubelnden Rokoko, dessen Zentrum der Gnadenaltar bildet. Er steht an der Stelle, an der im 16.Jhdt. die 14 Nothelfer erschienen sein sollen.
 

Fotogalerie: Vierzehnheiligen

Einträge: 1 - 12 von 12